January 2007

Diskussionsbeitrag aus "Intifada" Nr. 23, Februar 2007
Gunnar Bernhard
Die Frage nach dem Existenzrecht Israels als exklusiv jüdischer Staat und die damit verbundene Debatte über mögliche Lösungen des Palästina-Konflikts spalten die europäische Linke wie kaum ein anderes Thema. Obwohl es sich im Vergleich zu sonstigen Konflikten um ein kleines Gebiet handelt, stellt Palästina einen - in symbolischer Hinsicht sogar den - Scheitelpunkt der Weltpolitik schlechthin dar. Aus antiimperialistischer Sicht ist die Angelegenheit nur im Rahmen tiefgreifender weltpolitischer Umwälzungen gerecht lösbar.
Internationale Konferenz, 24. -25. März 2007, Chianciano Terme, Provinz Siena, Toskana, Italien