Hände weg von Jerusalem

Details
Date: 
Samstag, 16. December 2017 - 15:00
City: 
Wien
Vor der US-Botschaft, Boltzmanngasse 16, 1090 Wien
Aufruf zur Kundgebung gegen die völkerrechtswidrige Ankündigung der gegenwärtigen US-Administration von Donald Trump, Jerusalem/Al-Quds als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Samstag 16.12.2017 15:00 Uhr, Wien

#HandsOffJerusalem

Wie vor 100 Jahren, zur Zeit der britisch-imperialen Balfour Deklaration wollen die USA mit ihrem derzeitigen Präsidenten auch heute, in alter, westlich-kolonialer Tradition Grenzen verschieben, Fakten schaffen und elementare Rechte missachten, indem sie ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen wollen. Diese scheinbar rein administrative Handlung anerkennt eine Besatzung und Annexion, die völkerrechtlich unhaltbar ist.
Weitaus folgenreicher ignoriert diese Ankündigung das Recht auf Selbstbestimmung des palästinensischen Volkes, das seit 100 Jahren um seine historischen Rechte kämpft.

Als Zivilgesellschaft verurteilen wir diese US-Entscheidung auf das Schärfste, weisen zugleich aber auch die passive Haltung der EU-Staaten und ihre Lippenbekenntnisse zurück. Diese Passivität ist letztendlich die stillschweigende Zustimmung der EU-Staaten, den israelischen Apartheidstaat in seiner brutalen und völkerrechtswidrigen Kolonisierungspolitik gewähren zu lassen, zu bestärken und zu unterstützen.

Wir sagen nein zu:
Apartheid
Kolonisierung

Wir sagen:
Al Quds ist die Hauptstadt Palästinas
Hände weg von Jerusalem

Bündnis palästinensischer und österreichischer Zivilgesellschaft für al Quds