Kundgebung: Freihandel treibt Bolsonaros Waldzerstörung an

Nein zum Abkommen EU-Mercosur
Details
Date: 
Dienstag, 27. August 2019 - 17:00
City: 
Wien
Brasilianische Botschaft, Pestalozzigasse 4/2 1010 Wien
Gelb: Abholzung 2018; Rot: Feuer 2019
Die Regierung Bolsonaro repräsentiert direkt die Großgrundbesitzer und die Oligarchen Brasiliens. Sein deklariertes Vorbild ist die Militärdiktatur zur schonungslosen Ausbeutung der Menschen und der Natur. Alles zusammenraffen, was geht, ohne Rücksicht.

Doch die EU und unsere Eliten tragen eine wesentliche Mitverantwortung. Ihr Gerede über Klima- und Umweltschutz widerspricht in himmelschreiender Weise der Realität.

Das Freihandelsabkommen EU-Mercosur treibt den Raubbau am Amazonas geradezu an. Die EU-Industriekonzerne bekommen geringere Zölle und dürfen eigenständige Hersteller in Südamerika in den Ruin treiben. Dafür dürfen die Großgrundbesitzer mehr billiges Fleisch nach Europa exportieren und damit unsere kleineren Landwirte unter Druck setzen.

Dazu bedarf es der Ausweitung der Flächen für Rinderzucht und Soja-Futtermittelproduktion. Darum brennt der Amazonas und unsere Bauern müssen aufgeben…

Nein zum Freihandelsabkommen EU-Mercosur und allen anderen neokolonialen Abkommen!

 

Ein Bündnis von vorwiegend lateinamerikanischen Initiativen ruft zu einer Protestkundgebung unter dem Titel "Der Amazonas brennt – Bolsonaro lenkt!". Wir unterstützen die Kundgebung:

https://www.facebook.com/events/2346332112150705/2352788681505048/?notif...