Indien: Widerstand gegen die wilde Industrialisierung

23. Juni 2010
Versammlung der Frauen und Kindern in einem Behelfsdorf
Polizei Kolkata und Tata-Stahl
Dr. G.N. Saibaba
Diskussion mit Sumud-AktivistInnen
Im Dschungel ohne jede Infrastruktur
Eine handbetriebene Wasserpumpe, errichtet durch ie Solidaritätsbewegung.
Das Komitee Andra Pradesh für Bürgerrechte (APCLC) beim Sammeln von Augenzeugenb
Italienische Mitglieder von Sumud beteiligen sich an den Erhebungen.
Demonstration von Ureinwohnern gegen Landraub in Bilaspur, Chhattisgarh.
Stammesführer während einer Demonstration.
Dr. B.D. Sharma
Werbung für Schwerindustrie
Abhay Sash
Transit-Lager von Posco
Anti-Posco-Blockade
Frauen bei der Blockade gegen Posco
Reiskultur bei Paradeep, Orissa
Dorf in der von der Blockade geschützten Zone
Kein Strom
Betel-Blatt-Kultur
Betel-Blätter werden gewaschen und verpackt
Prasanta Paikray
Roter Korridor
Bilder, die im Zuge einer Mission des Antiimperialistischen Lagers, in Indien im Februar 2010 aufgenommen wurden. Das Ziel der Reise bestand darin, die Auswirkungen der von der Regierung geführten Militäroperation „Grüne Jagd“ kennen zulernen. Der Armee geht es darum, den Widerstand der Ureinwohner, der Adivasis, gegen den Landraub der Konzerne, zu brechen. Die Delegation führte Gespräche mit verschiedenen Bewegungen und politischen Initiativen, um mögliche internationale Solidaritätsaktionen auszuloten.