Am Rande des Adivasi-Widerstands

Sumud-Fact-Finding in Chhattisgarh, Indien
17. March 2011
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Im Februar 2011, begab sich die anti-imperialistische Freiwilligen-Organisation Sumud auf Fact-Finding-Mission nach Zentral-Indien. Dort beschäftigten wir uns mit dem Widerstand der Adivasi (Ureinwohner) gegen unhaltbare Regierungsprogramme, Umsiedelungsprojekte, etc. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf, wovon Eine nach West Bengalen und Jarkhand fuhr und die Andere nach Andra Pradesh und Chhattisgarh. Hier zeigen wir ein paar Bilder von unserem Besuch am Rande der befreiten Gebiete in Süd-Chhattisgarh an der Grenze zu Andra Pradesh. Der ursprünglich Plan war es, in diesem Gebiet ein medizininisches Projekt zu organisieren. Im Zuge unserer Reise bemerkten wir jedoch, dass die Menschen im Grenzgebiet bereits seit ein paar Jahren von "Ärzte ohne Grenzen" betreut werden. Innerhalb der Konfliktzone ist medizinische Versorgung jedoch notwendiger denn je. Die Reise entstand in Zusammenarbeit mit der "Andra Pradesh Civil Liberty Organisation" (APCLC) und Tudum Debba (Adivasi Drum). Wir möchten uns bei beiden Organisationen herzlich bedanken, ohne deren Einladung und Engagement dieser Besuch nicht möglich gewesen wäre.

Fotos: Helena Manhartsberger suryabro7@yahoo.com