Spendenaufruf für das Al-Awda-Krankenhaus in Gaza

Das Palästinakomitee Stuttgart e. V. appelliert an Eure Solidarität:
16.04.2020
Für die Bekämpfung der Corona-Epidemie fehlt im Gazastreifen jegliche Ausstattung
Appell aus Gaza von Dr. Ahmad Muhanna, Al-Awda-Hospital
Infolge von 14 Jahren kompletter Abriegelung und mehreren israelischen Kriegen befinden sich die Gesundheitseinrichtungen im Gazastreifen bereits in „normalen Zeiten“ am Rande des Zusammenbruchs und sind nicht in der Lage, die Grundbedürfnisse der 2-Millionen-Bevölkerung zu decken. Gaza leidet unter einem ständigen Mangel an Medikamenten und medizinischer Ausrüstung. Die *Corona-Epidemie* verschärft die katastrophalen Bedingungen nochmals extrem. Die israelischen Kriege, in denen sich die Angriffe der Besatzungsmacht oft gezielt gegen industrielle und Produktionsanlagen richteten, haben nach Angaben des Palestinian Center for Human Rights (PCHR) 70% von ihnen zerstört. Unter einer unsicheren Ernährungssituation leiden in dem sehr dicht bevölkerten Landstrich 67 % der Menschen, der  Arbeitslosenanteil liegt bei 45 %, die Armutsrate bei 53 %. Mit der vom Corona-Virus erzwungenen Schließung von Schulen, Kindergärten, Universitäten, sozialen Institutionen, Hochzeitshallen, Cafés, Restaurants und vielen anderen Einrichtungen sind noch wesentlich mehr existenzielle Lebensgrundlagen für die arme Bevölkerung verloren gegangen.
 
Die für die Gesundheit Verantwortlichen tun, was sie können. Bereits seit dem 15. März 2020 werden alle Personen, die über die Sperranlagen rund um den Gazastreifen einreisen, zunächst in Quarantäne gebracht. Für die Bekämpfung der Corona-Epidemie fehlen jedoch alle Mittel. Von den 110 Betten für Intensivpflege, die für die 2-Millionen-Bevölkerung zur Verfügung stehen, werden mehr als 70 % ständig benötigt, so dass es für Corona-Kranke kaum Behandlungsmöglichkeiten gibt Ein genauso großer Mangel besteht bei Beatmungsgeräten und Material für Tests auf Coronaviren.
 
Mit unserer Spendensammlung wollen wir das *Al-Awda-Krankenhaus* mit Sitz im Flüchtlingslager Jabalia im nördlichen Gazastreifen unterstützen. Das Krankenhaus wurde im Jahr 1985 von der Union of Health Work Committees (UHWC) gegründet, einer der führenden palästinensischen Selbsthilfeorganisationen im Gesundheitsbereich. Das Krankenhaus versorgt jährlich etwa 300 000 Patienten mit medizinischer Hilfe. Das Personal von Al-Awda möchte die Spenden vor allem für präventive Maßnahmen wie die Aufklärung der Bevölkerung und die entsprechende Ausstattung wie Sterilisierungsmöglichkeiten, Atemschutz-Masken, Schutzhandschuhe usw. nutzen. Das Krankenhausteam muss sich auf das Schlimmste vorbereiten.
 
Wir bitten euch, die Palästinenser im Gazastreifen zu unterstützen, damit sie eine bessere Zukunft, ohne Pandemie und Unterdrückung erreichen können.
Spendenkonto: Palästinakomitee Stuttgart e. V.
Stichwort:Al-Awda-Krankenhaus
IBAN: DE70600501017005892278
BIC/SWIFT: SOLADEST 600
Vielen Dank für Ihre/eure Unterstützung!
 
Weitere Informationen über das Al-Awda-Krankenhaus: 

*http://gaza-health.com/en/*

*http://gaza-health.com/en/index.php?act=page&id=9*

*https://www.facebook.com/UHWCGaza/*

*https://drive.google.com/file/d/17Y6L1RmTHtao9DjsV95EIK6xevt_oUQv/view