Site-Logo
Site Navigation

Russlands trügerische Ehe mit der NATO

27. Juli 2002

Serguei Novikov spricht in Assisi

Serguei Novikov ist ein bekannter Historiker und Mitglied des Zentralkomitees und der internationalen Kommission der Russichen Kommunistischen Arbeiter Partei – Revolutionäre Partei der Kommunisten (RKRP-RPK)

Diese Partei ist die stärkste Kraft der russischen kommunistischen Bewegung, wenn man in Rechnung stellt, dass die KPRF von Sjuganow – abgesehen von rhetorischer Opposition -immer ein wichtiger Baustein der proimperialistischen Regime von Jelzin und Putin war. Gerade jetzt kämpft die RKRP, die tausende von Stimmen in den Wahlen auf sich vereinigen konnte, gegen die neuen diktatorischen Gesetze, die versuchen es zu verunmöglichen offiziell registriert zu sein. Ohne offiziell registriert zu sein, kann sie jedoch nicht für die kommenden Duma Wahlen kandidieren.
(Siehe Resolution auf Englisch, Unterstützter wenden sich bitte an aik@antiimperialista.org)

Gleichzeitig führt die RKRP-RPK eine engagierte Kampagne für die Freilassung dutzender politischer Gefangener in Russland, von denen die meisten Kommunisten sind. Sie ruft die internationale Bewegung dazu auf, den Kampf um elementare demokratische Rechte, die mehr und mehr auch in Russland unter dem Vorwand des sogenannten Antiterroristischen Krieges abgebaut werden, zu unterstützen.

Serguei Novikov wird die neue Annäherung zwischen der USA bzw. der NATO und Russland, die Stellung des Putin Regimes in Bezug auf den Kaukasus, Zentralasien und China nach dem Krieg in Afghanistan und das Verhältnis der Kräfte in Russland selbst beleuchten.

Als Historiker wird er einen Überblick über seine Studien über die russische Kommunistische Bewegung geben, und über Ursachen der tiefen Niederlage sowie über mögliche Perspektiven sprechen.

Thema
Archiv
Thema
Archiv