Site-Logo
Site Navigation

Film: “Massaker in Mazar” (Afghanistan)

24. Januar 2003

26. Jänner, Wien

26.1.Film: “Massaker in Mazar”
Dokumentation
Afghanistan 2001-2002
R: Jamie Doran

Beginn: 18:30
Vorstadtzentrum XV, Meiselstrasse 46/4, 1150 Wien

Tausende gefangene Kämpfer der Taliban-Milizen wurden im November 2001 in der afghanischen Wüste hingerichtet. Die Rechnung war so einfach wie grausam: 8.000 Männer waren nach der Einnahme der Stadt Kundus durch Truppen der Nordallianz gefangengenommen worden. Am Zielort, dem Gefängnis von Scheberghan, sind jedoch nur 3.015 Menschen angekommen.
Der irische Journalist und frühere BBC-Mitarbeiter Jamie Doran hat dazu vor Ort einen Dokumentarfilm gedreht. Darin berichten sechs Zeugen über die Massaker an den Kriegsgefangenen. Die Zeugen: ein General und zwei Kämpfer der Nord-Allianz, sowie ein Taxi- und zwei Fernfahrer.
Die Beteiligung von Angehörigen US-amerikanischer Einheiten an diesem Kriegsverbrechen wird heute kaum mehr in Frage gestellt. Angesichts des drohenden Krieges gegen den Irak bietet das Massaker in Mazar ein grausames Beispiel wie die US-amerikanischen Truppen gedenken den Widerstand niederzuschlagen.

Thema
Archiv
Thema
Archiv