Site-Logo
Site Navigation

Arabischer Filmabend: Das Tor zur Sonne

18. November 2004

20. November, Wien, Österreichisch-Arabisches Kulturzentrum

DAS TOR ZUR SONNE (Teil1)
Fernsehfilm: Frankreich / Ägypten / Marokko 2004
Länge: 120 Min.
Sprache: Deutsch

Regisseur Yousry Nasrallah wurde 1952 in Kairo geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Politologie an der Universität Kairo und am dortigen Filminstitut.

Selbst ein Grenzgänger zwischen der arabischen und der europäischen Welt erzählt der in Kairo und Paris arbeitende Regisseur in seinem persönlichen neuen Film “Das Tor zur Sonne” Geschichten aus Palästina und gleichzeitig die wechselvolle Geschichte der Region seit der israelischen Staatsgründung und der Vertreibung der Palästinenser im Jahr 1948.

Im Palästinenserlager Schatila im Libanon steht Khalil am Krankenbett seines Freundes Yunes, einem Veteran des palästinensischen Befreiungskampfes.
Im Krankenhaus behandelt ihn Doktor Khalil. Tag und Nacht sitzt Khalil am Krankenbett seines Freundes. Um ihn am Leben zu halten, rollt Khalil die Geschichte Palästinas der letzten fünf Jahrzehnte auf und erzählt dabei auch das Schicksal von Yunes selbst. Der wird 1943 im Alter von 16 Jahren zum Fedajin, zum Freiheitskämpfer zuerst gegen die Engländer, dann gegen die Zionisten.

Die Israelische Besatzung trennt Yunes 1948 von seiner Frau Nahila und seinen Kindern. Vom Libanon aus hilft er, die Widerstandsbewegung des palästinensischen Volkes zu organisieren.

Samstag, 20. November 2004. 19:00 Uhr
Österreichisch-Arabisches Kulturzentrum (OKAZ)
Gusshausstrasse 14, 1040 Wien
Eintritt Frei

Weitere Informationen unter: www.intifada.at

Thema
Archiv
Thema
Archiv