Site-Logo
Site Navigation

Großdemonstration gegen Bush-Besuch in Österreich am 21. Juni

21. April 2006

Pressekonferenz zur Initiative des Bündnisses BUSH GO
HOME!
Presseaussendung, 21. April 2006

Aktionseinheit BUSH
GO HOME! gegründet
Großdemonstration und andere Aktionen um den 21. Juni in
Planung

Pressekonferenz zu den Protesten gegen den
Bush-Besuch


Mittwoch, 26. April, 10.00

Cafe Votiv, Reichsratsstraße
17,1010 Wien

Das Bündnis
BUSH GO HOME! wird anläßlich des Besuchs des US-Präsidenten George Bush eine
Großdemonstration am 21. Juni durchführen. Die OrganisatorInnen erwarten tausende
TeilnehmerInnen. Zu diesem Zweck wird es in den nächsten beiden Monaten eine breit
angelegte Kampagne entfalten. Weiters sind für die Tage um den Bush-Besuch auch
weitere Protestaktionen geplant. So wird es unter anderem einen Schulstreikgeben,
der bereits die Zustimmung der offiziellen SchülerInnenvertretung in Wien,
dem SchülerInnenparlament, fand und zu dessen Vorbereitung eine
erste Aktionskonferenz am 26. April abgehalten wird. Zu diesem Schulstreikwerden
tausende SchülerInnen erwartet.

Als Gründe für
ihre Protestkampagne nennt die Aktionseinheit in ihrem Aufruf die
Ablehnung der US-amerikanischen Kriegs- und Besatzungspolitik im Nahen Osten
sowie den Abbau demokratischer Rechte und des Sozialstaates seitens
der Bush-Administration.

An ihrer Entschlossenheit zur
Organisierung massiver Widerstandsaktionen gegen den Bush-Besuch läßt das Bündnis
keinen Zweifel: “Wir werden dem Kriegstreiber Nr. 1 und Einpeitscher
neoliberaler Politik den Empfang bereiten, den er
verdient.”

VertreterInnen des Bündnis BUSH GO HOME! werden auf
einer Pressekonferenz am Mittwoch, 26. April, die Motive und Pläne für die
Proteste darlegen und Fragen der MedienvertreterInnen
beantworten.

Weitere Informationen unter:

Otto Bruckner –
0676/6968 852
Hermann Dworczak – 0676/972 3110
Leo Gabriel –
0699/12 6222 75
Michael Pröbsting -0650/406 83 14

http://bushgohome.at
bushgohome@gmx.at

Thema
Archiv
Thema
Archiv